Glossar - Fachbegriffe einfach erklärt

Die Liste der Fachbegriffe aus der Podologie werden wir hier sukzessive erweitern und in einfachen Worten erklären.

Sie haben noch weitere Fragen? Wir beantworten sie gerne!

Autoclav

Autoclav ist ein Dampfsterilisator, der unsere in Folien verpackten Instrumente mit heißem Dampf von Bakterien Viren und Pilzen befreit.

Im Gegensatz zur Desinfektion tötet die Dampfsterilisation 100 % der vorhandenen Keime ab. Durch die Verpackung in Sterifolien bleiben die Instrumente nach der Sterilisation keimfrei bis zum Öffnen der Verpackung.

Kassenzulassung

Die Kassenzulassung erhält eine Podologische Praxis wenn Sie nach den hohen gesetzlichen Standards arbeitet, sodass            die gesetzlichen Krankenkassen die Abrechnung der vom Arzt verschriebenen Leistung von diesen Praxen akzeptiert. Für          Sie bedeutet das, dass Sie mit Ihrer Verordnung zu uns kommen können und Ihre Krankenkasse die Kosten für die                      Behandlung (ausgenommen Eigenanteile) übernimmt.

HEILMITTELVERORDUNG (HVO/HV)

Eine Heilmittelverordnung ist ein Rezept mit der Verordnung von podologischer Behandlung üblicherweise für 3 oder 6 Behandlungen. Die Heilmittelverordnung stellt ihr Hausarzt oder der Diabetologe aus.

Eine Anspruch auf die Kostenübernahme von der Krankenkasse besteht nur bei Diabetikern.

Sollten Sie nicht von den Gebühren befreit sein, müssen wir 10 € Verordnungsgebühr plus 10% der Behandlungskosten berechnen.

Selbstverständlich können Sie auch ohne eine vom Arzt verordnete Behandlung zu uns kommen.

Hornhaut

Hornhaut unter den Füßen brauchen wir, damit die Fußsohlen widerstandsfähig genug sind um den Druck des Körpergewichtes auszuhalten. Zuviel Hornhaut unter dem Fußballen oder an den Fersen ist jedoch schädlich und schmerzhaft. Außerdem können Hühneraugen entstehen, wenn die überschüssige Hornhaut nicht rechtzeitig und regelmäßig abgetragen wird.

Clavus

Im Volksmund auch "Hühnerauge" genannt. Dies ist eine dornförmige Hornhautansammlung, die durch verstärkten Druck auf eine Hornschwiele entstehen kann.

Das Clavus wird behandelt, indem der Hornhautkern unblutig mit Fräser oder Skalpell entfernt wird. Die Behandlung mit chemischen Substanzen, wie Salben oder Tinkturen ist nicht empfehlenswert, da die darin enthaltenen hochkonzentrierten Säuren nicht tief genug eindringen können, jedoch die umliegende gesunde Haut schädigen.

Das Clavus muss möglicherweise häufiger abgetragen werden, da die Hornproduktion anhält, auch wenn der Kern bereits einmal entfernt wurde.

Wenn das Clavus abgetragen ist, ist es notwendig, die Haut gut zu pflegen und eine Druck Entlastung herbeizuführen. Geeignete Maßnahmen zeigen wir Ihnen in unserer Praxis auf, notwendige Druckschutz Materialien haben wir in unterschiedlichen Varianten vorrätig.

Nagelfalz

Die rechts und links von Nagel befindliche Vertiefung ist sehr empfindlich für Druck durch den Nagel oder durch                         Verhornungen. Bei der podologischen Behandlung werden die Nagelfalzen inspiziert und vorhandene Verhornungen                 entfernt. Sollte der Nagel zu stark in die Nagelfalz drücken, empfiehlt sich eine Tamponade oder eine Nagelspange.

Podologische Hornhautabtragung

Abtragen von Hornhaut an den Zehen in den Nagelfalzen, unter der Fußsohle und an den Fußrändern mit geeigneten Instrumenten wie Fräser und Skalpell unter Berücksichtigung der Hygienestandards. Abwägung der Risikofaktoren für den Fuß und Einleitung geeigneter Maßnahmen zum Druckschutz und zur Hautpflege.

PODOLOGISCHE KOMPLEXBEHANDLUNG

Fachgerechtes Schneiden und Beschleifen der Nägel mit sterilem Instrumentarium unter Berücksichtigung der                             Hygienstandards.

Abtragen von Hornhaut an den Zehen in den Nagelfalzen, unter der Fußsohle und an den Fußrändern mit geeigneten                 Instrumenten wie Fräser und Skalpell.

Abwägung der Risikofaktoren für den Fuß und Einleitung geeigneter Maßnahmen zum Druckschutz und zur Hautpflege.

PODOLOGISCHE NAGELBEHANDLUNG

Fachgerechtes Schneiden und Beschleifen der Nägel mit sterilem Instrumentarium unter Berücksichtigung der Hygienstandards.

Eingewachsene und schmerzhaft eingerollte Nägel entstehen sehr häufig durch falsches Nagelschneiden! Zu kurz, zu rund        oder Abreißen der Nägel sind die häufigsten Ursachen für den eine schmerzhafte Nagelbettentzündung (Panaritium) nicht        selten mit Bildung von "wildem Fleisch".

Rezept

Wir alle nennen es Umgangssprachlich "Rezept". In der Fachsprache heisst es jedoch "Heilmittelverordnung" und wird von Ihrem behandelnden Arzt ausgestellt.

Urea

Harnstoff ist in Pflegemitteln enthalten und verbessert die Fähigkeit der Haut, Feuchtigkeit zu speichern. In unseren Fußschäumen haben wir je nach Hautbild die Möglichkeit ihnen ein Mittel mit unterschiedlichen Konzentrationen anzubieten. 

Orthonyxie

Mit Orthonyxie beschreibt man die Therapie mit einer Nagelspange. Die Spangen werden immer individuell angefertigt und können unterschiedlich beschaffen sein. Überwiegend werden Drahtspangen angefertigt, es gibt jedoch auch Spangen aus Kunststoff oder Goldblech. Welche Spange für Sie geeignet ist, entscheiden wir je nach Befund. Ihre Spange begleitet sie 9 bis 12 Monate, bereitet ihnen aber in dieser Zeit keine Einschränkungen.